Vitamine

 

Nutzen

Beste Quellen

Vitamin A

Spielt eine entscheidende Rolle beim Erhalt der Sehkraft, beim Ankurbeln des Knochen- und Zellwachstums und beim Beibehalten einer gesunden Haut. Außerdem kurbelt es das Immunsystem an und hilft, bakterielle und Virusinfektionen zu bekämpfen.

Möhren, Süßkartoffeln, Eier

Vitamin E

Dieses Vitamin ist ein fettlösliches Antioxidans, das dabei hilft, schädigende freie Radikale zu neutralisieren, die Gesundheit der Augen zu verbessern und das Risiko von Herzkrankheiten zu reduzieren.

Sonnenblumenkerne, Mandeln, Spinat

Vitamin K

Eine Vitamingruppe, die eine ganze Reihe biologischer Funktionen erfüllt. Vitamin K ist unter anderem für Knochenwachstum und –dichte verantwortlich und ermöglicht die Blutgerinnung.

Brokkoli, Rosenkohl, Kohl

Vitamin C

Ein wirkungsvolles Antioxidans, das den Körper vor schädlichen freien Radikalen schützt, die sich nach intensiven Einheiten ansammeln können.

Orangen, grüne Paprika, Erdbeeren

Vitamin B12

Diese Vitaminart hilft, die Homozystein-Konzentration im Körper zu senken. Dadurch wird wiederum das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert. Daneben spielt Vitamin B12 eine Schlüsselrolle in der Proteinsynthese, während es die Gehirnfunktion unterstützt und die Stimmung stabilisiert.

Schweinefleisch, Milch, Kabeljau

Vitamin D

Ist grundlegend für die Aufnahme knochenstärkenden Kalziums aus der Nahrung. Der Körper kann diese Vitaminart nicht selbst herstellen. Es ist also wichtig, über Ernährung ausreichend Vitamin D zu sich zu nehmen und möglichst viel Sonne zu tanken. Eine Alternative sind Ergänzungsmittel

Lachs, Eier, Sardinen